tlhonmey.publicvm.com

Search

Items tagged with: Energiewende

Dreizigtausendzwölef

Huch, vor lauter 'Greta Thunberg Ultras' und CDU-Wahnsinn wär' es fast untergegangen: 30 Megawattstunden Solarstrom geerntet in nicht 3 Jahren.

Und Urlaub.

Champagner!

Image/Photo
#Photovoltaik #Klimakrise #Energiewende #NochEinDachFrei? #PVaufJedesDach #PVaufJedesDachJetzt
Germany 
Hunderttausende bei Klimastreik zur EU-Wahl: "Gebt uns eine Zukunft" #Energiewende #FridaysforFuture #Klimawandel
 

Raumtemperatur-Supraleiter rücken näher

#Supraleiter #Forschung #Energiewende #PoweredByRSS
Neuer Temperaturrekord für Supraleiter
Germany 
Einigung steht: Ab 2030 Fernwärme ohne Kohle
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Einigung-Ab-2030-Fernwaerme-ohne-Kohle,kohle178.html
#Hamburg #Fernwärme #Kohle #Kohlegegner #Hamburger #Senat #SPD #Grüne #Einigung #Energiewende
 
wie dreist, da ist ja die #Emobilität im "normalen" Geschäftsleben angekommen, ob danach noch jemand bei Artega auftragsfertigen läßt? Hoffentlich ist das jetzt nicht der Anfang vom Ende des #microlino
#eauto #energiewende
Elektro-Flitzer Karolino soll Microlino Konkurrenz machen
 
Bundesrat will die heimische Batteriezellproduktion treibhausgasarm vorantreiben #Akkus #Batterien #Bundesrat #Energiewende #Klima
 
Europaweite Studie zu Klimazielen: Deutschland beim Ranking hinten #Klima #Energiewende #Klimawandel #Ökologie #Öko #Schwerpunkt
 
Solarenergie könnte fossile Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl irgendwann ersetzen. Die Intersolar, Europas größte Solarmesse in München, präsentiert die neueste Technik. Vier Fakten zur Entwicklung der Solarkraft. #Photovoltaik #Energiewende #Solar #Solarkraft #Kohle #Öl #Gas #Atomkraft
 

Windenergieanlagen, Premiere für den supraleitenden Generator


https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/premiere-fuer-den-supraleitenden-generator/
#vdi #technik #umwelt #energie #windkraft


#Klimakrise #Energiewende
 
Solarenergie könnte fossile Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl irgendwann ersetzen. Die Intersolar, Europas größte Solarmesse in München, präsentiert die neueste Technik. Vier Fakten zur Entwicklung der Solarkraft.
Solare Wende: Was sind die Trends? | DW | 15.05.2019
#Photovoltaik #Energiewende #Solar #Solarkraft #Kohle #Öl #Gas #Atomkraft
 
Solarenergie in Deutschland: Sonnige Aussichten #Solarenergie #Photovoltaik #Energiewende #Ökologie #Öko
 
#Energiewende #Klimakonferenz
 
#Energiewende #Klimakonferenz
 

Energiewende bedroht - Neubau von Windrädern stockt

Komisch, war doch irgendwie allen Beteiligten klar, dass die neuen Regelungen von #Altmaier den Zweck hatten, den Ausbau abzuwürgen statt zu fördern.

#NieMehrCDU
Das waren fast 90 Prozent weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres und so wenig wie zuletzt im vergangenen Jahrhundert, als der Ausbau der Windenergie begann. In 9 von 16 Bundesländern wurden gar keine neuen Windräder errichtet. Ursache für den starken Rückgang sind die Ausschreibungen und Zuschläge im Jahr 2017.


Ach ja, und Danke für nichts an die Wutbürger:
Zudem verzögern nach Angaben der Fachagentur zahlreiche Klagen den Bau von Windrädern.


#Energiewende #Klimakrise #Windkraft #Kohleausstieg #PoweredByRSS
Germany 

Erster förderfreier Solarpark in Deutschland


#Energiewende #solar
 

ÜberschriftErster förderfreier Solarpark in Deutschland


#Energiewende #solar
 

Ersten förderfreier Solarpark in Deutschland


#Energiewende #solar
 
Image/Photo

Ja, es gibt sogar noch sinnvolle Demos!


Das Anschreiben des AKTIONSBÜNDNIS Pro Natur mit der Bitte um Teilnahme und Unterstützung an der Berliner Demonstration lautet wie folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir befinden uns in wahrhaft gefährlichen Zeiten. Kinder wie Greta Thunberg und viele nichts ahnende Schülerinnen und Schüler werden gegen die ältere Generation aufgehetzt, um die Welt vor einer angeblichen Klimakatastrophe zu retten. Dass Kinder für politische Zwecke missbraucht werden, ist eine neue Dimension der um sich greifenden Klimahysterie. Das macht Angst und erinnert an immer gleiche Versuche, die Jungen und Jüngsten für eine Revolution zu mobilisieren, die nicht ihre eigene ist und der sie später einmal selbst zum Opfer fallen werden, nach vielen anderen Opfern vor ihnen.

Wir müssen endlich mit aller Macht gegen diese ins Totalitäre abgleitende gesellschaftliche Entwicklung ankämpfen, deren überall aufragende Symbole die Windradmonster der sogenannten Energiewende sind. Wir müssen zeigen, dass es noch besonnene Menschen gibt, die auf reale Probleme und Gefahren aufmerksam machen, die sich nicht in einer modellierten Zukunft, sondern
hier und heute abspielen: eine völlig vermurkste Energiepolitik, die Massakrierung unserer Kulturlandschaften, zunehmende Gesundheitsgefahren durch immer größere Wind-„parks“, immense Kosten und ein Klima der Angst, in dem verschiedene Gruppen der Gesellschaft systematisch gegeneinander aufgehetzt werden.

Deswegen würde ich mich freuen, Sie am 23.05.in Berlin, begrüßen zu dürfen, um gemeinsam gegen die Windindustrie und eine Menschen und Natur verachtenden Energie- und Klimapolitik zu protestieren.

Mit herzlichen Grüßen

Udo Bergfeld

„AKTIONSBÜNDNIS Pro Natur
zum Schutz unserer Heimat, Natur- und Kulturlandschaften“
VI Rettet Brandenburg, mit Unterstützung der Bundesinitiative Vernunftkraft e.V.

#Energiewende #Klimawandel #Greta #Uno #Agenda2030 #Berlin #Politik #Umwelt #Tiere #Menschen
 
In Deutschland wird heftig über eine CO2 Abgabe diskutiert. Welcher Preis hilft dem Klimaschutz, ist fair und sozial? Andere Länder sind schon weiter. #Fridayforfuture #Klimaschutz #EneuerbareEnergien #Kohleausstieg #Energiewende #GretaThunberg #Politik #Umwelt #Deutschland #CO2-Steuer #CO2 #Co2-Abgabe #ökologischerFussabdruck
 
In Deutschland wird heftig über eine CO2 Abgabe diskutiert. Welcher Preis hilft dem Klimaschutz, ist fair und sozial? Andere Länder sind schon weiter.
Welcher CO2-Preis ist fair? | DW | 08.05.2019
#Fridayforfuture #Klimaschutz #EneuerbareEnergien #Kohleausstieg #Energiewende #GretaThunberg #Politik #Umwelt #Deutschland #CO2-Steuer #CO2 #Co2-Abgabe #ökologischerFussabdruck
 
#Photovoltaik #Landwirtschaft #Energiewende #Flächenfraß
Breitseite - 2019-05-07 11:29:53 GMT

Agrophotovoltaik - Doppelte Ernte durch Solarmodule auf dem Feld


Quelle: deutschlandfunk.de

"Jeden Tag werden in Deutschland 61 Hektar für Siedlungs- und Verkehrsflächen freigegeben. Das entspricht ungefähr 85 Fußballfeldern. Flächensparen ist deshalb ein erklärtes Ziel der Bundesregierung – genauso wie die Energiewende. Die sogenannte Agrophotovoltaik könnte beides unter einen Hut kriegen."


#agrar #ökonomie #wirtschaft #umweltschutz #umweltpolitik #politik #gesellschaft #klimawandel #pv #solar #technik
#Photovoltaik
 
Ist nicht ganz taufrisch, aber vielleicht doch interessant. Hat der nette Herr in dem Video tatäschlich davon gesprochen, dass die Anlage mit 90% Wirkungsgrad arbeiten soll?!?

Bin ja Laie, aber das erscheint mir ein ziemlich guter Wert zu sein.

#Energiewende #PowerToLiquid #PowerToGas #CO2 #Klimakrise
Germany 

E-go life wird ab 9. Mai ausgeliefert


#Emobilität #energiewende
Endlich, könnte man sagen, immerhin geht's da jetzt los.
Allerdings finde ich die "first edition" etwas enttäuschend. Keine Rekuperation, nur 89 km Reichweite, hoffentlich vergraulen die damit nicht die Kunden.
e.GO Life wird ab 9. Mai in Kleinserie ausgeliefert
 
Also der April 2019 war doch überraschend sonnenstark. Nochmal 10% mehr #Strom geerntet als im Vorjahr (und das war insgesamt ein Rekordjahr).

#Photovoltaik #NochEinDachFrei? #EnergiewendeImage/Photo
Germany 
In Deutschland sind Dörfer und Städte führend im Kampf gegen den Klimawandel. Ein Bürgermeister will mit einem Dorfladen und regionalen Produkten die Emissionen der Gemeinde senken - doch das ist nicht so einfach. #Umwelt #GlobaleIdeas #Bayern #Klimawandel #RegionaleProdukte #Energiewende
 

Energiewende zum Mitmachen für (fast) alle

Schönes Video zum Thema, vielleicht an zwei Stellen etwas zu plakativ, aber im groben stimmt das so.

Wie so oft kann man auch hier wieder sagen, dass viele Hauseigentümer schnell und einfach etwas für das Klima und ihren eigenen Geldbeutel tun könnten. Ich glaube das beurteilen zu können, weil ich es auf einem EFH ausprobiert habe (#Photovoltaik und #Wärmepumpe zusammen).

Leider passiert hier immer noch viel zu wenig. Leute, seht endlich zu und investiert!

Und wieder muss man konstatieren, dass es für Mieter sehr schwierig ist, weil wir immer noch keine praktikablen gesetzlichen Regelungen für #Mieterstrom haben.

#NochEinDachFrei? #PVaufJedesDach #Klimakrise #Energiewende #PoweredByRSS
Germany 
Kommentar Windparks in der Ostsee: Gefahr für Vögel und Wale #Windenergie #Offshore-Windpark #Energiewende #ErneuerbareEnergien #u24taz #Ökologie #Öko #Schwerpunkt
 
Der Essener Energieversorger Steag wächst vor allem im Ausland. Das ist nicht unumstritten. Denn die Eigentümer sind sechs Stadtwerke aus dem Ruhrgebiet. #Steag #Ruhrgebiet #Essen #Energieversorger #Energiewende #Steinkohleverstromer #NRW
 
Solar- und Windkraft sind günstig und boomen. Damit der Strom auch nachts oder bei Windstille noch fließt, brauchen wir Stromspeicher. Welche Speicher machen das Rennen? Wir zeigen fünf Trends. #Energiewende #Klimaschutz #Speicher #Kohle #Kohleausstieg #Klima #Solarenergie #Windenergie #Öl #Gas #Energie
 
Chinesische Solarmodule: Fragezeichen bei der Nachhaltigkeit #Energiewende #ErneuerbareEnergien #Photovoltaik #Solarzellen #Ökonomie #Öko
 
Kurze Durchsage aus der Geschäftsführung eines mittelgroßen Energieversorgers: Die bisherigen Anstrengungen in puncto klimafreundliche Energieerzeugung sind unzureichend. Man erwartet umgehend Maßnahmen zur Umstrukturierung.

Das ganze manifestiert sich bereits seit dem letzen Jahr, und man kann IMHO davon ausgehen, dass denen das ernst ist. Dass letzten Freitag mehrere tausend laut demonstrierende Menschen vor dem Haus standen, war sicher hilfreich bei der Entscheidungsfindung, aber die Tendenzen sind schon vorher erkannt worden und sind ein branchenweiter Trend.

Nur Greenwashing? Bestimmt auch. Aber da ist definitiv was in Bewegung gekommen.

Also #FridaysForFuture und #HambiBleibt: Dranbleiben!

#Klimakrise #Kohleausstieg #Energiewende
Germany 
Die Infrastruktur für Erdgas wird weltweit ausgebaut. Doch sollen die Klimaziele erreicht werden, muss auch der Verbrauch deutlich sinken. Experten warnen vor schädlichen Fehlinvestitionen. #Erdgas #Energiewende #Klimaschutz #Klimawandel #Klima #CO2 #Gas
 
Wir sind mit dieser Energiewende etwas spät dran...




#Klimakrise #Energiewende #Sturm
 
Die Menschen am Fuß des Ruwenzori Gletschers in Uganda wollen eine Energiewende. Sie soll den Schnee auf dem Gipfel retten, denn der schmilzt. Das Ziel: 100 Prozent Ökostrom bis 2020. Ist das zu schaffen? #GlobalIdeas #Umwelt #Energiewende #Afrika #ErneuerbareEnergien #CO2Reduktion
 
Koalitionsvertrag nicht umgesetzt: Mehr Staatsgeld für Atomfirmen #Atom #Atomkraft #Koalitionsvertrag #Energiewende #Ökologie #Öko
 
#Windkraft politisch und juristisch ausgebremst. Erst wütet #Altmaier gegen die #Energiewende, dann kommen die Bürgerinitiativen. Komisch, aber mit der #Klimakrise hat scheinbar keiner von denen ein Problem. Ist ja erst in 30 Jahren...

Zudem würden 80 Prozent aller Projekte beklagt. Vor allem der Artenschutz sei zum „Verhinderungsmechanismus“ und „schärfsten Schwert“ von Klägern wie Anwohnern oder Umweltverbänden geworden


Nur mit #Photovoltaik werden wir aber nicht weit kommen. Wir brauchen einen Mix aus möglichst vielen erneuerbaren Energielieferanten, sonst wird das nix.

#noCDU #Kohleausstieg #PoweredByRSS
Germany 

Wir brauchen endlich Mieterstrom!

Wenn wir endlich die Dächer in den Städten in nennenswertem Umfang für die #Energiewende verwenden wollen, dann brauchen wir ein praktikables und unkompliziertes Modell für #Mieterstrom - da schlummert so viel ungenutztes Potential auf unseren Dächern (und genau dort, wo es gebraucht wird)!
Wenn es nach dem BfN geht, sollen erneuerbare Energien verstärkt im Innenraum der Städte und auf bereits versiegelten Flächen erzeugt werden. Das Amt spricht sich auch für mehr Mieterstrom aus: Das Mieterstrom-Modell im Erneuerbare-Energien-Gesetz sei weiterzuentwickeln und auszubauen.

Was wir da bislang haben ist ein bürokratisches Monster, welches jegliche Motivation sofort im Keim erstickt. So wird das nie was und die Zeit läuft uns davon - wofür haben wir diese verdammte GroKo? #Klimakrise #Photovoltaik #PVaufJedesDachJetzt #NochEinDachFrei? #PoweredByRSS
Germany 
Stromtrassen, die durch Wälder gehen, Vögel, die von Windrädern getötet werden etc.: Die #Energiewende an sich ist ja eine tolle Sache, aber wie verträgt sie sich mit dem #Naturschutz?
 
Bis 2038 soll also das letzte Kohlekraftwerk abgeschaltet werden. Viel zu spät, sagen unter anderem, die im ganzen Land demonstrierenden und streikenden Schüler. Der Bundestag soll noch in diesem Jahr ein Gesetzespaket verabschieden, der das Vorhaben auf den Weg bringt. Gut anzunehmen, dass das von weiteren Protesten begleitet sein wird.

Die Schüler geben jedenfalls nicht so schnell auf.
Wir haben ja bereits am Freitag über die sich ausbreitende internationale Jugendbewegung geschrieben, die in den hiesigen Medien ziemlich wenig Beachtung findet. 20.000 Schüler waren Ende letzter Woche in rund 40 deutschen Städten unterwegs, 30.000 in den Niederlanden Tausende in der Schweiz und noch in vielen anderen Ländern mehr, aber in der überregionalen Berichterstattung findet das deutlich weniger Beachtung, als Demonstrationen der bürgerlichen Opposition in Venezuela, die keine Sozialpolitik für die Armen mag.

Das ist umso erstaunlicher - oder vielleicht auch gerade nicht - als sich die Bewegung immer weiter ausbreitet - in Deutschland gibt es inzwischen an die 150 lokale Gruppen - und weiter an Fahrt gewinnt. Zu den bemerkenswerten Aspekten dieser neuen Bewegung - hierzulande wie auch in vielen anderen Ländern - gehört die Dominanz junger Frauen und Mädchen, die of die ersten waren, die die Initiative ergriffen.

Auch in Belgien kamen die ersten Anstöße, wie Buzzfeed News hier beschreibt, von zwei Mädchen, die inzwischen die führenden Köpfe sind.

Das scheint einigen besonders Angst zu machen und ist vermutlich neben der allgemeinen Phobie gegen Umweltschutz und emanzipatorische Bewegungen einer der Gründe für die geballte Ladung rechter Hass-Shitstorms, die die jungen Frauen in den sozialen Medien trifft.

Zunächst soll einmal die Frage gestellt werden, was ein Ausstieg für die nächsten Jahre bedeutet, wenn nicht endlich der Bleifuß von der Bremse der Energiewende genommen wird.

Union, Liberale und Sozialdemokraten haben nämlich seit Beginn des Jahrzehnts das Erneuerbare-Energien-Gesetzmehr und mehr in ein bürokratisches Gestrüpp zu Behinderung des weiteren Ausbaus verwandelt.

Das wird schon an den viel zu niedrigen Zielen für den Ausbau der Erneuerbaren deutlich, die im Paragraph 1 als Zweck des Gesetzes definiert werden. Demnach sollen sie bis 2025 einen Anteil von 40 bis 45 Prozent am deutschen Bruttostromverbrauch haben. 2018 lag er bereits bei 38 Prozent. Das heißt, es soll nach dem Willen des Gesetzgebers nur im Schneckentempo weitergehen.
Auch für die mittel- bis langfristige Entwicklung wird wenig Ehrgeiz gezeigt. Bis 2035 soll ihr Anteil auf 55 bis 60 Prozent bis zum Jahr 2050 auf mindestens 80 Prozent ansteigen. Das passt weder zur Pariser Klimaübereinkunft, in deren Rahmen sich Deutschland verpflichtet hat, die globale Erwärmung "deutlich unter zwei Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Niveau" zu halten.

Noch passt es zum Kohle- und Atomausstieg. Denn was wird passieren, wenn in den nächsten Jahren nur jeweils zwei Gigawatt (GW) Windstrom-Leistung und vielleicht zweieinhalb GW Solarstrom per annum hinzukommen und 2022 das letzte AKW vom Netz geht?

Immerhin haben die neuen Ausschreibungs-Modalitäten, wie berichtet, den Ausbau 2018 massiv gestutzt. Und die bisher im EEG (Paragraph 4 Ausbaupfad ) vorgesehenen Deckel für den Ausbau, lassen kaum mehr zu.

https://www.heise.de/tp/features/Kohleausstieg-Nehmen-Deutschlands-CO2-Emissionen-kuenftig-wieder-zu-4307591.html #Atomkraft #Eisbären #Energiewende #Klimaschutz
 
DIW-Energieexpertin Claudia Kemfert hält Flüssiggas energiewirtschaftlich für sinnvoll, die Gas-Pipeline Nord Stream 2 allerdings für unnötig. Insgesamt solle die Bundesregierung aber noch konsequenter auf die erneuerbaren Energien setzen. #Energie #Energiewende #Gas #Flüssiggas #NordStream #Pipeline #Energiekrise
 
 
#Photovoltaik für Produktion von #Zement - wie langweilig?
Hhmm - nicht, wenn man berücksichtigt, dass Schätzungen zufolge die Zementherstellung acht Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verursacht. #Klimakrise #Forschung #Energiewende #PoweredByRSS #CO2
Germany 
Für eine Vollversorgung mit regenerativen Energien müssen wir die derzeitige installierte Gesamtleistung von Solar- und Windenergie mindestens verfünffachen und die Heizsysteme flächendeckend auf elektrisch betriebene Wärmepumpen umstellen. Das wird natürlich teuer und auch bei vollem Einsatz noch 20 Jahre oder länger dauern, aber uns bleibt keine Wahl.

Aber die Preise für Öl und Gas steigen auch kontinuierlich. Wenn man bei Kohle- und Atomstrom die Subventionen streicht und die gegenwärtig auf die ganze Gesellschaft abgewälzten Folgekosten mit einrechnet, sind diese auch heute schon nicht mehr konkurrenzfähig. Die Zeiten der billigen Energie sind nun mal unwiderruflich vorbei.

Die Weiterverwendung fossiler Brennstoffe ist jedenfalls keine Option, sondern kollektiver Selbstmord auf Raten. Dass der Elektromobilität die Zukunft gehört, bestreiten selbst die deutschen Autobauer nicht mehr, auch wenn sie sich damit schwer tun und lieber weiter alte Dreckschleudern mit Verbrennungsmotor bauen möchten.

Da der technologische Wandel ohnehin ansteht, ist es möglich, im Zuge der Energiewende die Versorgungssicherheit beim Strom ohne große zusätzliche Kosten entscheidend zu verbessern, wenn wir jetzt die notwendigen Entscheidungen treffen und die Weichen für die zukünftige Infrastruktur richtig stellen.

Das kann einerseits durch entsprechende Verordnungen und technische Standarts für die Zulassung von Neufahrzeugen (bis hin zu einer vorgeschriebenen Quote nach chinesischem Vorbild für entsprechende Dieselhybridfahrzeuge), andererseits durch geeignete Förderprogramme, z.B. für die Ladeinfrastruktur, erreicht werden.

Aber zuerst ist es notwendig, dass die Bevölkerung das Problem erkennt und entsprechende Maßnahmen fordert, damit sie auch gegen den Willen einiger Lobbyisten, die andere Interessen haben, umgesetzt werden können. Letztendlich entscheidet dann in Zukunft jeder einzelne Autokäufer mit, wie sicher unsere Energieversorgung in Zukunft ist.

https://www.heise.de/tp/features/Energiewende-und-die-Versorgungssicherheit-4296496.html #Elektromobilität #Energiewende #Lithium #Speicher
 
Für eine Vollversorgung mit regenerativen Energien müssen wir die derzeitige installierte Gesamtleistung von Solar- und Windenergie mindestens verfünffachen und die Heizsysteme flächendeckend auf elektrisch betriebene Wärmepumpen umstellen. Das wird natürlich teuer und auch bei vollem Einsatz noch 20 Jahre oder länger dauern, aber uns bleibt keine Wahl.

Aber die Preise für Öl und Gas steigen auch kontinuierlich. Wenn man bei Kohle- und Atomstrom die Subventionen streicht und die gegenwärtig auf die ganze Gesellschaft abgewälzten Folgekosten mit einrechnet, sind diese auch heute schon nicht mehr konkurrenzfähig. Die Zeiten der billigen Energie sind nun mal unwiderruflich vorbei.

Die Weiterverwendung fossiler Brennstoffe ist jedenfalls keine Option, sondern kollektiver Selbstmord auf Raten. Dass der Elektromobilität die Zukunft gehört, bestreiten selbst die deutschen Autobauer nicht mehr, auch wenn sie sich damit schwer tun und lieber weiter alte Dreckschleudern mit Verbrennungsmotor bauen möchten.

Da der technologische Wandel ohnehin ansteht, ist es möglich, im Zuge der Energiewende die Versorgungssicherheit beim Strom ohne große zusätzliche Kosten entscheidend zu verbessern, wenn wir jetzt die notwendigen Entscheidungen treffen und die Weichen für die zukünftige Infrastruktur richtig stellen.

Das kann einerseits durch entsprechende Verordnungen und technische Standarts für die Zulassung von Neufahrzeugen (bis hin zu einer vorgeschriebenen Quote nach chinesischem Vorbild für entsprechende Dieselhybridfahrzeuge), andererseits durch geeignete Förderprogramme, z.B. für die Ladeinfrastruktur, erreicht werden.

Aber zuerst ist es notwendig, dass die Bevölkerung das Problem erkennt und entsprechende Maßnahmen fordert, damit sie auch gegen den Willen einiger Lobbyisten, die andere Interessen haben, umgesetzt werden können. Letztendlich entscheidet dann in Zukunft jeder einzelne Autokäufer mit, wie sicher unsere Energieversorgung in Zukunft ist.

https://www.heise.de/tp/features/Energiewende-und-die-Versorgungssicherheit-4296496.html #Elektromobilität #Energiewende #Lithium #Speicher
 
Later posts Earlier posts